reflections

Teil -2- "Der neue Job"

Zärtlich knabbert er an ihrer Unterlippe und wieder zärtlich an ihrer Oberlippe,|| Sie fängt an ihm das Hemd weiter aufzuknöpfen und berührt seinen Muskeliösen und haarigen männlichen oberkörper, Er zieht das Hemd voll aus und dabei sieht wie starke Oberarmmuskeln hat und das er zwei Tattoo's besitzt. Er fängt an ihren Rücken ganz zart zu Streicheln, und sie frägt ihn „aber Chef was sagt den ihre Frau dazu wenn sie eine Minderjährige zum Sex veführen?“ „Sie wird davon nichts erfahren sie wollen ja ihren Job nicht verlieren oder Miss Saskia?“ „also wird alles Geheim bleiben? Unser eigenes kleines Geheimnis, schmutziges kleine Geheimnis?“ „oh ja“ Sanft streift er ihr T-shirt hoch und dann über ihren Kopf. Ihr Brüste schauen ihn verführerisch an, er schaut Saskia tief in die Augen und bewegt langsam seinen Mund auf ihre noch nicht sehr harten Nippel zu. Er umkreist mit seiner Zunge ganz zärtlich um den Nippel dabei schaut er ihr in die Augen. Sie genießt es, sie findet das sehr schön. Ganz zärtlich saugt er ihren Nippel in seinen Mund, immer und immer wieder, dann hört er damit auf und streicht zärtlich mit seinen Fingern über die zart Rosanen Nippel. Für Saskia ist das alles sehr erregend, sie fängt an seinen Gürten zu öffnen und ihm seine Hose auszuziehen. Er merkt was sie vor hat und zieht ihre Hand weg, er zeigt mit dem Finger an das sie das noch nicht darf, und das sie jetzt ganz leise sein muss. Er geht an die zweite Brust und macht das gleiche wie bei der ersten Brust, Saskia könnte schreien vor Lust, doch sie darf kein Ton von sich geben, trotzdem schafft sie es nicht ganz leise zu sein und gibt ein leichtes Quicken und Quischen von sich. Dem Chef gefällt es, er genießt es regelrecht der Chef zu sein, doch dann erlöst er sie, und sie darf ihm die Hose ausziehen. Er greift ihr dabei unter den Rock und fässt in eine sehr Feuchte und Warme Scheide, er steckt ganz langsam den ersten Finger in ihr zartes, warmes, noch sehr unerfahrenes Loch. Er zeigt ihr das sie sich umdrehen soll, sie ist ihm sehr hörrig und dreht sich um. Er zieht ihren Rock ganz langsam ein Stück hoch, fässt sie sanft an den Hüften an und schiebt von hinten sein Glied in ihre Scheide, er ist ganz Zärtlich und Vorsichtig, er möchte ihr ja nicht weh tun. Ihr gefällt das, er wird immer schneller, doch plötzlich hört er auf und sie dreht sich um und schmeisst ihn sanft und liebevoll auf den Fußboden. Er schaut sehr erstaunt aber währt sich nicht. Sie fängt an an seinem Hals runter zu Küssen bis zu seiner stark behaarten Brust und leckt dann an seinen Nippeln. Er wird immer ralliger dann hört sie damit auf und küsst weiter an seiner Brust runter bis zu seinem Bauchnabel langsam macht sie kreisende bewegungen um seinen Bauchnabel und küsst ihn dann an der Leiste entlang, er zuckt unter ihren Berühgungen und ihren sanften Küssen. Dann steuert ihr Mund auf seinen schon sehr steifen und mit einer leichten überzogenen Flüßigkeit Schwanz zu. Sie fängt an mit der Hand die Vorhaut hoch und wieder runter zu schieben und als die Vorhaut unten ist Leckt sie ganz zärtlich mit der Zungenspitze an der spitze seines Schwanzes. Er zuckt immer mehr um unter ihren Berühungen. Dann nimmt sie seinen Schwanz in den Mund und nimmt ihn schnell und langsam wieder aus dem Mund und geht immer Hoch und runter, kurz bevor er vor seinem Orgasmus steht hört sie auf und lässt ihn auszucken. Er zittert doch sie hält seine Hände fest so das er sich es nicht selber machen kann. Er fängt wieder an, an ihren Nippeln zu lecken und sie zu streicheln, dann legt er sie auf den Fußboden und spreizt leicht ihr Beine, dann fängt er an sie ärtlich zu küssen zuerst am Hals, dann über die Brust bis zu ihren Schamlippen, mit den Finger zieht er langsam ihre feuchten Schamlippen auseinander und fängt an seine Zunge in ihr stark feuchtes Loch zu stecken so tief er nur kommt, dabei streichelt er mit seinem Finger ihren Kitzler. Er geht jetzt mit dem Finger aus ihrer Scheide und leckt sie nur noch, zuerst leckt er ihre Schamlippen dann ganz langsam vom Kitzler runter bis zu ihrem Hintern anfang, er merkt das sie immer feuchte und lauter wird und wird immer schneller plötzlich merkt er wie sie sich kaum noch beherschen kann und merkt das sie gerade ihren ersten Orgasmus hat er leckt sie immer weiter sie bewegt sic immer noch stark und dann versucht sie ihn weg zudrücken doch er geht nicht weg und macht einfach weiter. Er wird immer schneller und er merkt wie sie ein zweites mal kommt. Sie ist jetzt schon so feucht das alles schon runter läuft er leckt ihre feuchtigkeit weg und dann hört er auf sie u lecken. Sie ist total fertig und kann nicht mehr, Er schaut ihr tief in die Augen und schiebt sein Glied ganz tief, bis zum Anschlag, und das macht er schnell und sehr hart, er wird immer schneller sie zuckt immer mehr und er merkt das er fast vor dem kommen ist und wird immer schneller und harter. Sie merkt das sie auch schon wieder kurz davor steht, und merkt das er jetzt kommt, er wird immer härter und dann hört er plötzlich auf und ist bis zum anschlag in ihr drin sie will weiter machen da sie auch gerade einen Orgasmus bekommt doch er kann nicht mehr, er ist fertig mit seinem Orgasmus und legt sich ganz sanft auf ihren körper, er bleibt aber noch in ihr drin sie ist auch fertig mit ihrem Orgasmus und streicht zärtlich durch seine Haare und über seinen feucht geschwitzen Rücken. Zrtlich küssen sie sich noch und tauschen zärtlichkeiten einander aus. Beide total feritg kuscheln mit einander und dann ziehen sie sich langsam wieder an. Mit einem zärtlichen Abschiedskuss gehen sie getrennte wege. Der Chef sagt noch zum Abschied „ auf wiedersehen, bis morgen.!“ und saskia sagt „Bis Morgen. Ich freue mich schon.!“..... Doch was Morgen passiert das kommt ein ander mal ;D

1 Kommentar 8.9.09 13:12, kommentieren

Werbung


Teil -1- "Der neue Job"

Der neue Job. Heute ist Saskia's erster Arbeitstag. Saskia ist ein 15-Jähriges Mädchen die ihre Ausbildung als Chefsekretärin beginnt. Am neuen Arbeitsplatz angekommen sieht sie ihren Chef. Er wartet schon, Sie klopft sanft und mit bauchkribbelen an die Tür, Ihr Chef ruft „herrein“ mit langsamen Schritten und betritt Sie dem Chef sein Büro. Ihr Chef musterte sie mit einem leicht angeregten Blick. Dann sagte er „ Guten Tag, nettes Outfit das Sie da tragen, Miss Saskia.“ Saskia schaut ungläubisch an sich runter. Sie trägt ein trägerloses schwarzes Oberteil, darunter keinen Bh, sie hat eine sehr große Oberweite, ein D-Körpchen, dann trägt sie einen Arschknappen Minirock, sie hat eine Traumfigur, ein süßes Gesicht mit einem Leberfleck auf der Oberlippe, sie besitzt auch eine Schwarze lockenmähne die sie offenträgt, auf ihre Herzrunden Lippen trägt sie Dunkelroten lippenstift und auf ihren augen einen Lidstrich aus Eyeliner sowie viel Mascara das die Wimpern sehr voluminös macht und schwarzen Kajalstift. Ihr restlicher Körper ist nicht zu dünn und nicht zu dick. Sie trägt momentan keine Unterwäsche und schwarze ca 6.cm hohe Pumps. Sie mustert leicht ihren Chef, er ist eher Sportlich aber Elegant gekleidet, er trägt ein weißes Hemd und eine Schwarze Anzugshose, die ersten zwei Könpfe des Hemdes ist aufgeknöpft man sieht dadurch eine leichte haarige Mähne auf seiner Brust. Saskia sagt „ Guten Morgen, ich sollte mich bei ihnen melden weil ich die neue Auszubildende bin, und die Frau an der Pforte gemeint hatte ich sollte mich hier anmelden..“ Der Chef schaut sie mit großen augen an und sagte „Ah, Okay also ich zeig ihnen dann mal ihren Arbeitsplatzt“ plötzlich fiel Saskia ihr Block auf den Boden, sie bückte sich, ihr Chef stand hinter ihr und schaute mit einem sehr angeregten Blick auf ihren Hintern, man konnte jetzt deutlich sehen das sie nicht's unter dem Minirock trug. Der Chef fasste sie an der Schulter an als sie wieder stand und zeigte ihr den Schreibtisch vor seinem Büro und erklärte ihr die wichtigsten Sachen. Kurz vor Feierabend musste Saskia noch zwei wichtige Dokumente kopieren doch als sie zu dem Kopierer ging funktionierte dieser nicht. Sie versuchte ihn zu reparieren aber mit aller Kraft und jeder Mühe bekam sie es einfach nicht hin. Sie klopfte langsam und sachte an die Türe ihr Körper ist stark durchgeschwitzt durch das versuchen des Kopierers zu reparieren, der Chef sagte wieder „herrein“. Sie ging wieder mit leichten Magenschmerzen und sanften schritten durch die Tür und fragte den Chef freundlich „dürfte ich ihren Kopierer benutzen?“ der Chef sah sie sehr angeregt an und antwortete mit „ja“ . Der Chef zeigte mit einem Blick auf den Kopierer und sie ging drauf zu. Mit sehr geilem Blick starrte er ihr hinterher und beobachtete sehr ihren hintern. Sie musste sich leicht bücken und man konnte wieder sehr deutlich sehen das sie nichts drunter an hat. Plötzlich stand ihr Chef auf und war hinter Saskia und half ihr beim Papier einführen und Drücke leicht sein Glied an ihren Hintern. Saskia merkte wie ihr Chef sein Glied an ihren Körper schmiegte und ihr Gefiel es. Langsam spürt sie das er sein Glied immer mehr an sie drückte und immer stärker so merkte sie auch das sein Glied immer steifer wurde und ihr gefiel das sehr. Sie dreht sich langsam um als ihr Chef begann ihre Lockenmähne von ihrer schulter weg zu schieben und sie sanft und leidenschaftlich zu küssen. Sie liegt jetzt ganz sanft in den Ärmen ihres Chefs. Sie schaut ihn mit ihren großen hellbraunen reh augen an und schloß ihre augen, er ist ungefähr ein Kopf größer wie Saskia. Er beugte seinen Kopf langsam nach unten und gab Saskia einen Leidenschaftlichen kuss, Saskia erwiederte den Kuss. Er streichelt langsam mit seiner Zunge über ihre Zarten roten Lippen, ihre Zungen berühren sich Leidenschaftlich es fühlt sich an als wäre es ein kalter Tag aber die Sonne würde trotzdem alles warm um einen herum machen. Zärtlich knabbert er an ihrer Unterlippe und wieder zärtlich an ihrer Oberlippe ....

1 Kommentar 2.9.09 23:28, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung